Größer Standard Kleiner

Inklusives Golfprojekt

Mit Handicap zum Schwung - Eine Erfolgsgeschichte geht weiter

Auch in diesem Jahr war es dem LVKM möglich in Kooperation mit dem Oberurseler Golfclub „GCO-Skyline e.V.“ ein neues inklusives Golfprojekt zu starten. Im Sinne der Inklusion war es ein großer Gewinn, neben der Johann-Peter-Schäfer (Schule für Sehbehinderte, Friedberg), auch das Augustinergymnasium (Regelschule, Friedberg) in diesem Jahr für das Projekt gewinnen zu können. Dadurch soll die Möglichkeit bestehen inklusiv gemischte Teams zu bilden. Während der gemeinsamen Aktivität können die Schüler somit ihre Empathie, Selbst- und Raumwahrnehmung schulen.

Golf als Sportart ist eine gute Möglichkeit, um auch Kindern mit einer Sehbeeinträchtigung gleiche Chancen auf das Erlernen einer Sportart zu bieten, da Zeitdruck und Geschwindigkeit keine Rolle spielen.

Das Projekt findet als außerschulische Veranstaltung an den Nachmittagen statt und beträgt in der Regel eine Wochenstunde. Das Training wird von den Trainern des Golfclubs durchgeführt. Die Trainer bilden ein multiprofessionelles Team und bestehen beispielsweise aus ehemaligen Paralympics-Teilnehmern. Dadurch ist garantiert, dass sie sich auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder optimal einstellen können.

Voraussichtlich im April 2019 wird ein „Sommer-Camp“ im Rahmen des Golfprojektes veranstaltet werden, bei dem an drei aufeinanderfolgenden Tagen ein besonderes Fest gefeiert werden wird. Durch längere Trainingseinheiten und gemeinsame Mahlzeiten, sollen die Kinder die Gelegenheit bekommen, in lockerer Atmosphäre die intensive Zeit miteinander zu nutzen, um Erfahrungen auszutauschen oder vielleicht auch tolle Freundschaften zu knüpfen.

Inklusion wird durch das gemeinsame Sportprojekt konkret gelebt, was allen Kooperationspartnern besonders am Herzen liegt.

Wir freuen uns sehr über den großen Anklang bei den Schülern und ihren Familien. Aufgrund der Begeisterung aller am Projekt Beteiligten setzt sich Schirmherrin Dorothea Henzler (1. Vorsitzende des LVKM) gemeinsam mit den Initiatoren Klaus Mehler und Norbert Fleischmann, sowie Jörg Krebs vom Deutschen Golfverband dafür ein, dass das Projekt durchgeführt werden kann.

Erfreulicherweise hat das Projekt die durch den Landesverband bei Aktion Mensch beantragten Fördergelder für die Durchführung des Inklusionsprojekts im Jahr 2018/19 bewilligt bekommen, so dass die Finanzierung (Transportkosten der Schüler, Honorarstunden der Trainer, Sommer-Camp) sichergestellt ist.